Nächtlicher Besuch…

Bereits mehrfach war das Median Wallfahrtsort von Neonazis um ihren Unmut freien Lauf zu lassen. Das jüngste Erzeugnis neonazistischer Denke vermochte es allerdings wie kein anderes uns zu erheitern. In der Nacht zu Mittwoch steckten sie Handzettel in die Briefkästen der Projekhäuser adressiert an „Antifa und CO“.


5 Antworten auf „Nächtlicher Besuch…“


  1. 1 immer da 26. November 2008 um 16:20 Uhr

    man beachte die Rechtschreibfehler..

  2. 2 Viva la Rostock 01. Januar 2009 um 16:55 Uhr

    Doch durch solche aktionen werden immer mehr bürger davon überzeugt, dass links dann doch die bessere alternative ist. ;)

  3. 3 risom 03. Januar 2009 um 14:31 Uhr

    Gabs die auch in den Briefkästen der Nachbarschaft oder nur bei euch?

  4. 4 dackeldacki 07. Januar 2009 um 13:59 Uhr

    Für solche armseeligen Dorffaschisten gibt`s nichtmal Mitleid.
    Das ist doch nur bla,bla,bla…

  5. 5 Schelm 25. Januar 2009 um 15:27 Uhr

    „Initiative für Sauberkeit, Ordnung und sicherheit der Bürger“

    … dann müsste sich diese „Initiative“ ja selbst auflösen, denn ohne Nasen ist Rostock erstens viel sauberer (keine nach Buttersäure stinkenden Läden mehr), zweitens ordendlicher (keine Nazischmiererein an den Wänden etc. mehr) und drittens sicherer ist es natürlich auch (also ohne die Totschlägerbrigaden) =)

    in diesem Sinne:
    Frohe Auflösung, ihr Faschistenärsche! :P

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.