Archiv für März 2010

Whitey will pay

Wojczech

3. April / Infoveranstaltung mit Sookee

,,Heterosexismus und Homophobie in der deutschsprachigen Rap Szene“

3.4 Samstag 19.30 Cafe Median mit der Rapperin Sookee

Große Teile von Hip Hop befinden sich in Übergang von einem sub- hin zu einem popkulturellen Sammelbecken für sexistische und heteronormative Haltungen. Der Input bietet einen diskursanalytischen Zugang zu exemplarischen Image- Inszenierungen und Raplyrics als deren Artikulation an. Zudem wird der Frage nachgegangenm wie eine Gesellschaft verfasst ist, die den soziostrukturellen Rahmen etwa bezüglich der dominanten Männlichkeitsentwürfe hierfür liefert. Desweiteren wird ein Blick auf den ambivalenten Umgang der medialen Öffentlichkeit mit populären Rapper_innen vor dem thematischen Hintergrund gerichtet.

weitersagen und kommen…

Politisches Kino… im April

im Cafe Median/ jeden 2.Mittwoch/19.30

7. April: Doku ,,Die Grenze“

Für ihre Dokumentation “DIE GRENZE – Gefahr für unser Land”
reisten die Autoren Falko Korth und Thomas Riedel quer durch
Deutschland. Die beiden Träger des bayerischen Fernsehpreises (für
“Freiheit! Das Ende der DDR”) drehten bei Demonstrationen und so
genannten Kameradschaftsfesten, trafen Anführer der NPD,
Szene-Aussteiger und Menschen, die sich privat und beruflich gegen
Rechtsradikalismus engagieren. Ihre Recherche zeigt, mit welchen
Mitteln die rechte Szene versucht, Einfluss zu gewinnen und
salonfähig zu werden, aber auch, wie wichtig es ist, davor nicht die
Augen zu verschließen und Neonazis aktiv entgegenzutreten. Autor und
Regisseur Thomas Riedel: “Genau das ist das A und O, dass man das Problem
nicht tot schweigt, sondern den Menschen eine Möglichkeit gibt, sich damit
auseinanderzusetzen.”

21. April: The Oil Crash

Der Klimawandel ist in aller Munde, die Ölvorräte machen dagegen nur
indirekt Schlagzeilen, wenn es einen vorübergehenden Lieferengpass gibt,
der den Preis hochtreibt. Mit der dramatischen Aussicht auf ein absolutes
Ende des Erdölzeitalters beschäftigt sich nun dieser anregende, in der
Schweiz produzierte Dokumentarfilm.

Dieter Eich – Infoveranstaltung und Demo

Am 14. April wird es bei uns im Café eine Infoveranstaltung geben.

„Der Mensch hat eine Würde und keinen Wert“
Mobilisierungsveranstaltung zur Dieter Eich-Gedenk-Demo in Berlin.

Am 25. Mai 2000 verübten vier Neonazis in Berlin, im Stadtteil Buch einen
brutalen Mord. Dieter Dieter Eich, der damals Sozialhilfe empfing, fiel
den Neonazis zum Opfer, weil er aus ihrer Sicht ein „Asozialer“ war. Erst
schlugen sie ihn in seiner Wohnung zusammen, später erstachen sie ihn, um
eine eventuelle Zeugenaussage zu verhindern. Anlässlich des zehnten
Todestages von Dieter Eich möchten wir an den Mord erinnern. Am 23. Mai
wird darum in Buch unter dem Motto „Niemand ist vergessen“ eine
Demonstration stattfinden. Von April bis Mai wird es in verschiedenen
Städten entsprechende Mobilisierungsveranstaltungen dazu geben.

Anspruch der Veranstaltungsreihe, zu der auch die überregionalen
Veranstaltungen zählen,
ist eine umfassende Beschäftigung mit dem Mord und seinen Ursachen. Unser
Hauptaugenmerk liegt hierbei auf einer kritischen Auseinandersetzung mit
der (deutschen) Leistungsgesellschaft, die Arbeit zum höchsten Gut erhebt
und somit den Ausschluss von nicht arbeitenden Menschen permanent
vorantreibt. Der andauernde Ruf nach mehr Zwang für Erwerbslose, schafft
den Rückenwind für die Gewaltexzesse gegen so genannte
„Sozialschmarotzer“. Die aktuelle Hartz
IV-Debatte, die Behandlung so genannter „Asozialer“ im Nationalsozialismus
und die Kritik an der Arbeitsgesellschaft im Allgemeinen werden
Schwerpunkte der Veranstaltung sein. Außerdem werden über die Hintergründe
des Mordes, sowie die aktuellen rechten Aktivitäten in Buch und Umgebung
berichtet.

Wir freuen uns auf euch bei der Veranstaltung und hoffentlich auch bei der
Demo in Berlin.

So. 23. Mai 2010 – Berlin – Niemand ist vergessen!

Antifa-Demo:
14.00 Uhr, S-Bhf. Buch, Berlin-Pankow

HipHop & Punk-Konzert:
19.30 Uhr, Kurt-Lade-Club, Grabbeallee 33, Berlin-Pankow

14. April 2010 – Rostock
Ort: Cafe Median, Niklotstraße 5
Zeit: 19.30 Uhr

15. April 2010 – Greifswald
Ort: IKUWO, Goethestraße 1
Zeit: 20.00 Uhr
präsentiert von: Antifaschistische Aktion Greifswald

Antira-Woche

Vom 19. – 26. März 2010 wird die inzwischen 7. Antirassistische Aktionswoche “weitweg” in Rostock stattfinden.

Die im Café Median für den 22. März geplante Veranstaltung zur aktuellen Situation der Kosovo-Roma, die im Rahmen der Antira-Woche stattfinden sollte, muss allerdings leider abgesagt werden.

Wir verweisen auf die anderen Termine der Woche!

Einen Überblick gibt es hier