Awiro e.V. - Alternatives Wohnen in Rostock http://awiro.blogsport.de Ein weiteres tolles WordPress Blog Mon, 13 Aug 2012 14:26:54 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Neue Website http://awiro.blogsport.de/2012/08/12/neue-website/ http://awiro.blogsport.de/2012/08/12/neue-website/#comments Sun, 12 Aug 2012 20:58:01 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/08/12/neue-website/ Alle Information und Veranstaltungen findet ihr ab sofort auf der neuen Website (awiro.blogsport.eu).

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/08/12/neue-website/feed/
E.T. http://awiro.blogsport.de/2012/08/06/e-t/ http://awiro.blogsport.de/2012/08/06/e-t/#comments Mon, 06 Aug 2012 21:51:45 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/08/06/e-t/ Diesen Mittwoch gibt es im Cafe Median ab 18 Uhr einen Electro-Tresen (kurz E.T.). Es gibt Cocktails, die helfen sollen die Hinterhofgestaltung zu finanzieren. Der E.T. wird jetzt jeden zweiten Mittwoch stattfinden.

Für die Zukunft gibt es auch noch weitere Ideen. So soll in diesem Rahmen die Möglichkeit geschaffen werden sich in Streetart auszuprobieren.

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/08/06/e-t/feed/
Antifacamp in Dortmund http://awiro.blogsport.de/2012/07/30/antifacamp-in-dortmund/ http://awiro.blogsport.de/2012/07/30/antifacamp-in-dortmund/#comments Mon, 30 Jul 2012 18:15:50 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/07/30/antifacamp-in-dortmund/ Am 06.08.2012 um 19.30 Uhr findet im Cafe Median eine Mobi-Veranstaltung zum Antifa-Camp Anfang Sepember in Dortmund statt.

Seit Jahren demonstrieren Dortmunder Neonazis unter dem Motto “nationaler Antikriegstag” am ersten Septemberwochenende. Sie nutzen den in der rechten Szene fest etablierten Termin, um ihre rassistischen, antisemitischen und geschichtsrevisionistischen Ansichten zu verbreiten.

Die Wochen vor dem Aufmarsch sind von zahlreichen Aktionen der rechten Szene und von nächtlichen Übergriffen auf Antifaschist_innen geprägt. Wir wollen dem Naziaufmarsch und den sogenannten “nationalen Aktionswochen” unseren Widerstand entgegensetzen . Deshalb organisieren wir ein Bundesweites Antifacamp nahe des Stadtteils Dortmund Dorstfeld, wo der harte Kern der Dortmunder Naziszene in Wohngemeinschaften einen Rückzugsort gefunden hat. Neben den Aktionen gegen Nazis wollen wir einen Raum schaffen, in dem
Austausch und Vernetzung zwischen Antifagruppen möglich ist. In Workshops und Diskussionen wollen wir aktuelle Themen der antifaschistischen Arbeit beleuchten. Hierbei ist es uns wichtig auch über den Tellerrand der Anti-Nazi-Arbeit schauen und weitere Themen linker Politik aufzugreifen. Es So wird es Aktionstage zu den Themen Rassismus, Militarismus und der sozialen Frage geben. Ziel unseres Camps ist es, antifaschistische Strukturen sowohl vor Ort als auch bundesweit zu stärken und mit einer direkten Intervention in Dortmund
den Neonazis ihren Aufmarsch zu nehmen.

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/07/30/antifacamp-in-dortmund/feed/
Freitag, 27.07. http://awiro.blogsport.de/2012/07/23/freitag-27-07/ http://awiro.blogsport.de/2012/07/23/freitag-27-07/#comments Mon, 23 Jul 2012 09:21:56 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/07/23/freitag-27-07/

Sommersonnensause mit der ueblichen Abhaengausstattung:
Cocktailz, Bier, Snax, Beschaeftigungs- und Gespraechsmoeglichkeiten.

Es gibt die Gelegenheit Transpi zu malen, stuff ist am Start…geplant ist aber eher gepflegtes Nichtstun mitten im Sommerloch, jenseits bibliothekarischer Dickluft und Strandsand im Bett.

Auf ein queer beer – alle nicht-cis-mennaer1 welcome!

  1. Rostockaer mundart [zurück]
]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/07/23/freitag-27-07/feed/
Mobi zu Bad Nenndorf http://awiro.blogsport.de/2012/07/12/mobi-zu-bad-nenndorf/ http://awiro.blogsport.de/2012/07/12/mobi-zu-bad-nenndorf/#comments Thu, 12 Jul 2012 19:04:44 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/07/12/mobi-zu-bad-nenndorf/ Am 04.08.2012 jährt sich der sogenannte „Trauermarsch“ der bundesweiten Neonaziszene in Bad Nenndorf (Niedersachsen) bereits zum 7. Mal! Der Anlass für die Neonazis, die überwiegend aus dem „Freie Kräfte“-Spektrum stammen, sich Jahr für Jahr in der unscheinbaren Kleinstadt zu versammeln, ist den damals im Wincklerbad internierten Mitgliedern von NSDAP und SS zu gedenken.
Nächste Woche findet im Cafe Median eine Mobi-Veranstaltung für die antifaschistische Gegendemonstration statt.
Weitere Infos findet ihr hier.

Mobiveranstaltung, Cafe Median, 23.07.2012, 19.30 Uhr

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/07/12/mobi-zu-bad-nenndorf/feed/
Druschba Antifa http://awiro.blogsport.de/2012/07/04/druschba-antifa/ http://awiro.blogsport.de/2012/07/04/druschba-antifa/#comments Wed, 04 Jul 2012 08:19:47 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/07/04/druschba-antifa/ druzhba

Endlich ist es wieder soweit!
Der Druschba Antifa Solitresen* für Aktivisties aus Russland geht in eine neue Runde!

Start: Freitag, 06. Juli 2012 17 Uhr, Café Median

“Kaffee Kuchen Kino”
Ab 17 Uhr öffnet die Spielunke zum röhrenden Hirsch seine Türen und ganz dem Motto gibts geilen veganen Scheisz 18 Uhr wird “любите меняб пожалуйста” (“Liebt mich, bitte”) gezeigt, ein Dokumentarfilm über dass Leben der Journalistin Anastasia Baburowa, die zusammen mit dem Anwalt Stanislaw Markelow am 19. Januar 2009 von Neonazis ermordet wurde.

“Unsere Leber für ihren Kampf”
Vodkaverköstigung all night long!
Und wir sind mal wieder weit gereist um die feinsten Vodka Spezialitäten für euch aufzutreiben, also kommt vorbei und gönnt euch einen Soli-Drink!

Informiert euch über die Arbeit des ABC Moskau – Support von politischen Gefangenen und Betroffenen von Repression
2011 konnten so n paar Mäuse an ABC Moskau/Minsk gespendet werden.
Wen ihr mehr infos haben möchtet, einfach Freitag am Tresen nachfragen
Weiterleiten an Freunde, Bekannte und interessierte Personen ist erlaubt

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/07/04/druschba-antifa/feed/
Luxus für alle! http://awiro.blogsport.de/2012/06/29/luxus-fuer-alle/ http://awiro.blogsport.de/2012/06/29/luxus-fuer-alle/#comments Thu, 28 Jun 2012 22:15:18 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/06/29/luxus-fuer-alle/ Am Donnerstag (05.07.2012) holen wir im Median um 19 Uhr den Vortrag mit Stephan Grigat nach.

Der Papst verkündet, die Arbeit trage dazu bei, „Gott und den anderen näher zu sein.“ Bei der NPD firmiert „Arbeit“ noch vor „Familie“ und „Vaterland“ und linke Gruppen drohen ihren Gegnern in ihren abgehalfterten Demosprüchen an, sie „in die Produktion“ zu schicken und klammern sich an die Sklavenparole „Die Arbeit hoch!“ Statt für die Bedingungen der Möglichkeit individueller Freiheit und gesellschaftlicher Autonomie zu streiten, für eine Art produktiven Müßiggang, sucht man in der Schinderei der Arbeit Erfüllung – und findet sie womöglich auch noch.

Schon Hitler proklamierte in „Mein Kampf“ „den Sieg des Gedankens der schaffenden Arbeit, die selbst ewig antisemitisch war und antisemitisch sein wird.“ Wie ernst der Führer das gemeint hatte, konnte man später über den Toren der Vernichtungslager nachlesen. In der Huldigung des Prinzips der Arbeit finden rechts und links, sozialdemokratischer Etatismus und liberaler Verwertungswahn zueinander. Ob linke Globalisierungsgegner, christliche Sozialethiker oder faschistische Produktivitätsfanatiker: Helfershelfer bei der Rettung der Arbeit soll der Staat sein, der den zügellosen, nicht dingfest zu machenden Marktkräften den Betrug an der „ehrlichen Arbeit“ verunmöglichen soll: Kein Arbeitsfetischismus ohne Staatsfetischismus.

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/06/29/luxus-fuer-alle/feed/
„Anarcho-Bewegung in Russland” http://awiro.blogsport.de/2012/06/20/anarcho-bewegung-in-russland/ http://awiro.blogsport.de/2012/06/20/anarcho-bewegung-in-russland/#comments Wed, 20 Jun 2012 20:47:09 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/06/20/anarcho-bewegung-in-russland/ Infoveranstaltung im Cafe Median

Ein Anarcho aus Moskau wird über die Anarcho-Bewegung in Russland erzählen, über seien Erfolge und Misserfolge. Antti Rautiainen lebt seit 13 Jahren in Russland und nimmt dort an anarchistischen Aktionen teil, unteranderem bei der “Autonomen Aktion” und “ABC Moskau”. Seine Aufenthaltserlaubnis wurde ihm im März diesen Jahres entzogen, da er angeblich “aufgerufen hat, zum gewaltsamen Umsturz der verfassungsmäßigen Ordnung oder anderweitig die Sicherheit der Russischen Förderation und ihrer Bürger gefährdet”.

Die Infoveranstaltung wird in englisch sein, leider haben wir keine
Übersetzung, aber wir könn uns ja gegenseitig auf die Sprünge helfen.

Zeit und Ort: am Freitag, den 22.06.2012. Zusätzlich zur Veranstaltung gibt es noch Solitrinken und eine Vokü!

Pünktlich 18Uhr gibts schmakko Vokü
18:30 beginnt die Infoveranstaltung mit anschließerder Diskussion

Aus Gründen der Zeitnot findet die Veranstaltung zur Abwechslung pünktlich statt!

Ihr seid herzlich eingeladen!

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/06/20/anarcho-bewegung-in-russland/feed/
Jimmy John’s Workers on Tour http://awiro.blogsport.de/2012/06/08/jimmy-johns-workers-on-tour/ http://awiro.blogsport.de/2012/06/08/jimmy-johns-workers-on-tour/#comments Fri, 08 Jun 2012 15:27:17 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/06/08/jimmy-johns-workers-on-tour/ Am 15.06.2012 findet um 20 Uhr im Cafe Median eine Veranstaltung der IWW Rostock statt.
Was können wir von den amerikanischen Wobblies lernen und übernehmen?
Für Juni 2012 haben wir zwei IWW-Kollegen aus Minneapolis-St.Paul (USA) auf eine Tour durch Deutschland und Österreich eingeladen.
Sie werden uns erläutern, wie die es die Wobblies in den USA geschafft haben, in einem schwierigen Bereich wie der Systemgastronomie Kolleg_innen zu organisieren.

Die Jimmy John’s Workers Union (JJWU) ist nach zwei Jahren intensiver und beharrlicher Vorbereitung Anfang September 2010 mit den Belegschaften von 9 Filialen der Sandwichkette Jimmy John’s an die Öffentlichkeit gegangen. Sie konnte durch eine kombinierte Taktik aus direkten Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit und gerichtlichem Vorgehen zahlreiche Verbesserungen in Lohn, Sozialleistungen und Arbeitsbedingungen erkämpfen. Dabei profitierte die JJWU von den Erfahrungen der IWW Starbucks Workers Union seit 2004.
Wir haben Erik und Micah eingeladen, uns die IWW Jimmy Johns Workers Union vorzustellen, weil wir hoffen, dass wir viel davon lernen können. Wir wollen einen Impuls zur Organisierung am Arbeitsplatz geben – auch und gerade in scheinbar schwierigem Umfeld. Die Zeit ist reif dafür.

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/06/08/jimmy-johns-workers-on-tour/feed/
Der Spitzelskandal von Heidelberg http://awiro.blogsport.de/2012/06/06/der-spitzelskandal-von-heidelberg/ http://awiro.blogsport.de/2012/06/06/der-spitzelskandal-von-heidelberg/#comments Tue, 05 Jun 2012 22:23:34 +0000 informant Allgemein http://awiro.blogsport.de/2012/06/06/der-spitzelskandal-von-heidelberg/
„Von Spit­zeln und wie wir uns da­ge­gen weh­ren kön­nen“
Vor­trag zum Hei­del­ber­ger Spit­zelskan­dal „Simon Bren­ner“
DIENSTAG 12.06.2012, 20 Uhr, Cafe Median


Fast ein Jahr lang ge­wann Simon Brom­ma, der Ver­deck­te Er­mitt­ler des baden -​würt­tem­ber­gi­schen Po­li­zei­ap­pa­rats, Ein­sicht in po­li­ti­sche Ak­ti­vi­tä­ten und pri­va­te Le­bens­be­rei­che lin­ker Grup­pen in Hei­del­berg und Um­ge­bung. Ge­tarnt als or­dent­lich im­ma­tri­ku­lier­ter Stu­dent „Simon Bren­ner“ sam­mel­te er ab Herbst 2009 um­fang­rei­che In­for­ma­tio­nen über Struk­tu­ren und Ein­zel­per­so­nen, bis er am 12.​12.​2010 zu­fäl­lig ent­tarnt wer­den konn­te.

Das Vor­ge­hen von Lan­des­kri­mi­nal­amt, ba­den-​würt­tem­ber­gi­schem In­nen­mi­nis­te­ri­um und ein­satzan­ord­nen­der Hei­del­ber­ger Po­li­zei­di­rek­ti­on, die noch wei­te­re, bis­her un­be­kann­te Ver­deck­te Er­mitt­le­rIn­nen in die Szene Hei­del­bergs ein­ge­schleust hat­ten, ist scho­ckie­rend, aber Teil zu­neh­men­der staat­li­cher Re­pres­si­on – vor allem gegen die au­ßer­par­la­men­ta­ri­sche An­ti­fa-​Sze­ne, das ei­gent­li­che Ein­satz­ziel der Hei­del­ber­ger Spit­zel.

Sie­ben von Brom­mas „Da­ten­er­he­bun­gen“ be­trof­fe­ne Men­schen haben nun eine Fort­set­zungs-​fest­stel­lungs­kla­ge gegen den mit ge­heim­dienst­li­chen Me­tho­den wi­der­recht­lich durch­ge­führ­ten Ein­satz an­ge­strengt. Um die dafür be­nö­tig­ten Akten mit einem Ge­samt­vo­lu­men von meh­re­ren Hun­dert DIN A4-​Sei­ten nur ver­stüm­melt, ge­schwärzt oder gleich gar nicht her­aus­ge­ben zu müs­sen, hat die Hei­del­ber­ger Po­li­zei­di­rek­ti­on unter ihrem Lei­ter Bernd Fuchs eine so ge­nann­te Sper­rer­klä­rung er­wirkt, die von ihrer obers­ten Dienst­auf­sichts­be­hör­de, dem In­nen­mi­nis­te­ri­um unter Rein­hold Gall (SPD), in vor­aus­ei­len­dem Ge­hor­sam un­ter­zeich­net wurde. Ein unter Aus­schluss der Öf­fent­lich­keit und der kla­gen­den Seite statt­fin­den­des „In ca­me­ra“-​Ver­fah­ren wird in den nächs­ten Mo­na­ten über die Zu­läs­sig­keit die­ser „Sper­rer­klä­rung“ ent­schei­den.

Ein Be­richt zum ak­tu­el­len Stand von Mit­glie­dern des Hei­del­ber­ger Ar­beits­krei­ses
Spit­zel­kla­ge (AKS)

Mehr Infos findet ihr hier.

]]>
http://awiro.blogsport.de/2012/06/06/der-spitzelskandal-von-heidelberg/feed/